Breaking News:

Podcasters: Suchen Sie nicht nach einem Publikum, sondern lassen Sie sich finden

„Drei… zwei… eins… Versteckt oder nicht, ich komme!“

Ich sitze im Park und beobachte die Kinder beim Spielen, die sich voller Erwartung hinter Büschen, Bäumen und Sträuchern verstecken um nicht entdeckt zu werden.

„Verstecken“, ein Spiel meiner Kindheit, das wunderschöne Erinnerungen hervorlockt.

Doch das Verstecken ist nicht der Spaß hinter der Sache.

Kinder spielen unzählige Stunden, allerdings nur, wenn sie schnell gefunden werden. Wenn eines der Kinder fünf Minuten zu lange versteckt bleibt, verlieren sie schnell das Interesse.

Es ist ein Spiel, das durch den Moment des „Entdeckens“ angetrieben wird.

Hey Podcaster, versteck dich NICHT hinter der Couch

Lasst uns kurz darüber nachdenken, warum abertausend Vermarkter, Unternehmer und Fans Podcasts starten. In den meisten Fällen versuchen Sie ein Publikum für ein Thema zu begeistern, das sie lieben.

Sie beginnen mit Begeisterung und Entschlossenheit, nur damit sie nach 10, 12 oder 20 Episoden wieder damit aufhören. (Die Zahl spielt eigentlich keine Rolle, sondern der Abbruch)

Zuhörer konnten ihre Podcasts nicht finden, also hören sie auf. Wie die Kinder, die sich hinter Busch, Baum und Strauch verstecken und den Spaß verlieren, weil niemand sie findet.

Podcasts müssen aktiv optimiert werden – nicht nur um zu helfen ein Publikum aufzubauen, sondern auch Ihnen zu helfen, motiviert zu bleiben und weiterzumachen.

Die Suche beginnt

Es ist wahr: Google kann unsere Podcast-Episoden nicht indexieren. Dazu (und das ist von größerer Bedeutung) ist Google nicht der Ort, wo Menschen nach Podcasts suchen.

Wo suchen die Leute nach Podcasts?

  • ITunes
  • Google Play
  • Stitcher
  • iHeartRadio
  • Youtube
  • Spreaker
  • SoundCloud

Dies sind die „alternativen“ Suchmaschinen – Verzeichnisse, wo Menschen nach Podcasts suchen.

Es ist kein Zufall, wenn Podcasts an die Spitze der Verzeichnisse steigen. Wir müssen unser Publikum verstehen und antizipieren wonach sie suchen.

Wieso sollten Sie ihre „Aufnahmen“ zu Podcast Verzeichnissen schicken?

Was, wenn ich dir sage, dass du in 10 Minuten eine einfache Arbeit verrichten kannst um neue Zuhörer für die nächsten Jahre zu bekommen?

Wir müssen Zuschauer-Strategien erkennen, die wir nutzen können. Wiederholbare Schritte, die wir verwenden können um Zuhörer für die kommenden Monate zu gewinnen.

Der WEG, dies zu TUN ist einfach:

Senden Sie ihre „Aufnahmen“ zu Podcast Verzeichnissen.

Durch die „Hilfe“ von Podcast-Verzeichnissen, werden sich ihre Podcast-Aufnahmen verändern und entwickeln, sie werden sehen 😊

  • Neue Podcasters: Fokussieren Sie sich auf ein oder zwei Verzeichnisse. (Unser Tipp: iTunes und Stitcher)
  • Erfahrene Podcasters: Verwenden Sie so viele Podcast-Verzeichnisse wie möglich.

Optimieren Sie ihre „Erkennbarkeit“

Als Podcaster schätzen wir vor allem eines:

„Audio vor Text“

Der Grund dafür ist einfach: Wir fühlen uns hinter einem Mikrofon einfach besser als hinter einer Tastatur.

Unsere Gedanken und Ideen fließen, wenn wir sprechen, und wir starren ungeduldig auf eine leere Seite, wenn es Zeit ist zu schreiben.

„Kämpfe nicht dagegen an. Das macht uns Podcaster aus.“

Aber das stoppt uns auch um gefunden zu werden.

Es gibt nämlich ein paar Orte, wo Wörter eine Bedeutung für Podcasts haben. Es geht dabei nicht um viele Wörter – diese sind aber essential um deinem Publikum zu helfen deinen Podcast zu finden.

Bei der Optimierung der Erkennbarkeit fokussieren wir uns hauptsächlich auf die Aufgaben, die Sie für ihren Podcast tun müssen.

Gewinne das „name game“

Die Entscheidung über den Namen für Ihren Podcast kann ein spaßiger und kreativer Prozess sein. Allerdings muss trotzdem das Ziel „Entdeckbarkeit“ angestrebt werden.

Hier sind drei Dinge zu beachten, wenn Sie ihren Podcast nach der „Erkennbarkeit“ benennen.

  • Wer ist ihr Publikum?
    • Wer sind sie? Wer hört sie? Wie kann ihr Podcast, ihren Zuhörern helfen?
  • Benutze ihre Sprache, nicht deine!
    • Wie sprechen die Leute, die dir zuhören? Verwende ihre Sprache.
  • Auffallen! Sei kühn und offen 😊

Wenn du das nächste Mal in der U-Bahn fährst oder in einem gemütlichen Café sitzt, schau mal wie schnell die Leute an ihren Smartphones nach oben und unten scrollen.

Die Leute müssen den Namen kreativ und effektiv finden, und das innerhalb weniger Sekunden. Sei erfinderisch!

Erschaffe eine kreative Podcast-Beschreibung

Wie und wo eine Podcast-Beschreibung angezeigt wird, variiert von Verzeichnis zu Verzeichnis. Derzeit produziert iTunes immer noch die Mehrheit aller Podcast-Downloads. Werfen wir also den Blick auf iTunes.

Eine Podcast-Beschreibung ist der Textblock, der auf Ihrer Podcast-Seite in iTunes angezeigt wird. Noch wichtiger ist, dass es der Hauptplatz ist, wo man potenziellen Zuhörern erzählen kann, worum es bei meinen Podcasts geht.

Hier sind drei wichtige Fakten um ihre Podcast-Beschreibungen zu optimieren:

  • Hol das Maximum raus! – iTunes hat ein 4000-Zeichen-Limit. Nutze es aus!
  • Ermutige zum Handeln! – Hörer werden Ihre Podcast-Beschreibungen lesen, also erkläre was zum Tun ist.
  • Denke daran, deine Podcast-Beschreibung auf die gleiche Weise zu schreiben, wie du es auch bei einem Blog-Post tun würdest.

Wenn Sie diese Punkte beachten werden Sie Zuhörer erreichen und zum Downloaden und Abonnieren motivieren. Vertrau mir! 😊

Schreib fesselnde Titel!

Vermarkter und Texter betonen ihre Schlagzeichen mehr als alle anderen. Das ist Teil ihrer Arbeit und auch der Grund wieso sie im Durchschnitt fünfmal so viele Leute erreichen.

Der Titel deines Podcasts ist deine Schlagzeile! Es ist die einfachste und mächtigste Methode Leute zu erreichen. Der Titel soll sie aufhören lassen zu scrollen und sich deinem Podcast zu widmen.

Mache Lärm hinter der Couch

Wenn du Kindern beim Verstecken zuhörst, wirst du all die Geräusche bemerken, die sie machen um entdeckt zu werden – Lachen, Flüstern und Schreien…

Mache Lärm um entdeckt zu werden!

Das Erstellen von nützlichen Inhalten ist daher Basis und Bestandteil um einen bemerkenswerten Podcast zu erstellen.

Podcasting ist hart. Aber aus Ihrer Leidenschaft und ihrem „neuen“ Wissen können Sie großes schaffen.

Sie haben mit dem Podcasting angefangen um das Publikum zu erreichen, das Sie immer wollten. Beginne also jetzt!

Ihr Ben Schneider & Christoph Augustin

 

 

Über christophaugustin

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlichterforderliche Felder sind markiert *

*

x

Lesen Sie auch

5 Tipps für atemberaubende Facebook-Anzeigen

Facebook ist der auserlesene König der Social Media Werbung. In Bezug auf Features, Einsichten und ...