Breaking News:
cloud-computing fuer unternehmer

Datenwolken: Wie nutzbar sind Cloud Computing Angebote für Unternehmen und Selbständige?

Ohne IT geht es heutzutage nicht: Vom selbständigen Einzelkämpfer über kleine Unternehmen bis hin zu großen Konzernen läuft die Verwaltung über den Computer. Personal, Aufträge, Honorare, Rechnungen und Steuern werden digital erledigt und archiviert. Das macht Sinn, denn oft bedeutet die digitale Verwaltung eine finanzielle Ersparnis sowie Zeitersparnis. Die IT muss funktionieren. Die Daten müssen immer und schnell zur Verfügung stehen, auch unterwegs. Vor allem aber müssen die Daten im Falle unvorhergesehener technischer Schwierigkeiten wie Systemcrashs oder Stromausfällen zuverlässig zur Verfügung stehen. Mit der eigenen Hardware ist das schwer zu leisten und eine kostenintensive Angelegenheit. Vor allem die sogenannten Solo-Selbständigen kommen in finanzielle Schwierigkeiten. Wie also sieht es aus, wenn die Daten in der Cloud gespeichert werden? Die professionelle Datenspeicherung und Sicherung ist ein großes Geschäft, insgesamt ist die Tendenz steigend und immer mehr Firmen nutzen die großen Datenspeicher.

Cloud Computing boomt: Die Zahlen überzeugen

diagramm

Quelle: KPMG AG

Im Jahr 2016 setzten bereits 65 % der Unternehmen in Deutschland Cloud Computing ein, das sind zwei von drei Unternehmen. Das bedeutet einen Anstieg von 11 % gegenüber dem Vorjahr, und 2014 waren es sogar nur 44 % der Firmen, die diese Angebote nutzten. Die Tendenz ist also steigend, wie eine repräsentative Umfrage von Bitkom Research ergab. Die Umfrage wurde im Auftrag der KPMG AG unter 554 Unternehmen geführt, Bedingung für die Teilnahme war, dass die Unternehmen wenigstens 20 Mitarbeiter/-innen beschäftigen. Wer jetzt nach der Datensicherheit fragt, hat Recht:
Wie sieht es da aus?

Die verschiedenen Anbieter von Cloud Computing haben ganz unterschiedliche Sicherheitsmaßnahmen im Blick. Einmal werden alle Daten standardmäßig SSL-verschlüsselt, bei anderen Anbietern bekommt jede Datei ihren eigenen Passwortschutz. Manchmal sind diese Sicherheitsmaßnahmen mit separaten Kosten verbunden, manchmal gehören sie einfach zum Paket dazu. Andere Angebote verschlüsseln die Daten nur auf den Servern oder schon bei der Übertragung. Einen einheitlichen Standard gibt es einfach nicht. Aber das scheint die Unternehmen auch gar nicht weiter zu stören. Datenschutz ist soweit kein Thema.

Wie sicher sind die Daten in der Cloud?

Die befragten Geschäftsführer und IT-Verantwortlichen, die Cloud Computing für das Unternehmen nutzten, machten eindeutige Angaben: 57 % hielten die Unternehmensdaten in der Public Cloud für sehr sicher oder eher sicher. Demgegenüber stehen 4 %, die die Daten für sehr unsicher oder eher unsicher halten. Die übrigen Befragten wollten sich nicht festlegen, hatten keine Meinung in diesem Punkt oder haben eine entsprechend schwammige Antwort gegeben. Mit 63 % der Unternehmen kontrolliert nur ein sehr kleiner Teil die in der Cloud gespeicherten Daten regelmäßig. Ob die Daten abgegriffen wurden, ob jemand unerlaubten Zugriff darauf hatte oder gar Daten entwendet wurden, ist 37 % der Unternehmen nicht bekannt. Datensicherheit sollte den Unternehmen aber durchaus am Herzen liegen, immerhin sind Firmendaten sensibel. Netzsieger.de hat die unterschiedlichen Cloud Computing Dienste ebenfalls unter die Lupe genommen. Hier fiel auf, dass Strato HiDrive in Sachen Sicherheit weit vorne liegt.

Im Bericht wird aufgezeigt, dass der Anbieter Strato HiDrive seinen Kunden und Kundinnen hohe Datensicherheit garantieren kann. Und das hat mehrere Gründe. Alle Server von Strato befinden sich in Deutschland. Dank der Standorte gilt für alle also der deutsche Datenschutz. Dazu kommt eine unabhängige TÜV-Zertifizierung nach ISO 27001. Strato HiDrive bietet außerdem Sicherheit-Features wie beispielsweise die Funktionen BackupControl und Strato SiteGuard. Das Sicherheitskonzept des Anbieters ist extrem strikt.

Vorteile beim Einsatz der Cloud Speicher überzeugen

Generell haben virtuelle Festplatten viele nützliche Funktionen zu bieten. Die Cloud Speicher ermöglichen beispielsweise Datensynchronisation, was die Arbeit an verschiedenen Rechnern und/oder mobilen Endgeräten erleichtert. Dabei wird auf jedem der genutzten Geräte ein Client installiert, der die Synchronisation mit den Daten in der Wolke ermöglicht. Online Zusammenarbeit ist ein weiterer Pluspunkt, hier wird mehreren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ermöglicht, gemeinsam und gleichzeitig an einem Projekt zu arbeiten. Die virtuellen Festplatten haben die Skalierbarkeit mit im Paket, die Leistung der Anwendungen kann also immer dem Bedarf angepasst werden, sei es durch zusätzliche Applikationen oder durch mehr Speicherplatz. Dadurch ist die Wettbewerbsfähigkeit erhalten. Die Clouds bieten in diesem Fall durch die vielen Möglichkeiten und zusätzlichen Features eine Kostenersparnis. Softwareaktualisierungen sind selbstverständlich. Cloud Computing gilt darüber hinaus als umweltfreundlich, denn der Energiebedarf und die CO2-Emissionen eines Unternehmens sinken beim Umstieg auf Cloud Computing um bis zu 30 %.

Die Nachteile liegen auf der Hand

Cloud Computing ist nur möglich, wenn ein zuverlässiger Internetzugang besteht. Unternehmen wie auch Selbständige machen sich bei Vertragsabschluss abhängig vom Anbieter der Cloud Computing Services, und es besteht trotz zusätzlicher Sicherheitsbemühungen immer die Gefahr des Datendiebstahls. Cloud Computing ist nicht vorbehaltlos zu nutzen.

Bewusster Einsatz für effizientes Arbeiten

Cloud-Speicher sind nichts, was ein Unternehmen oder Selbständige unreflektiert einfach einsetzen sollten. Die Angebote sollten gewissenhaft verglichen werden, und es lohnt sich, genau auf die Sicherheit zu schauen. Wenn das Angebot passt, spricht nichts dagegen, dass Unternehmen und Selbständige Cloud Computing nutzen. Vor allem für Selbständige ist es eine sinnvolle Lösung, da Cloud Computing Ressourcen schont, Zeit, Raum und Geld spart und dazu noch der Umwelt zugutekommt.

Über Benjamin Schneider

Benjamin Schneider
Benjamin Schneider ist Internetunternehmer und Inhaber der Online Business Beratung. Als Business Coach gibt er seine langjährige Erfahrung an Onlineshops und andere Internetunternehmen weiter.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlichterforderliche Felder sind markiert *

*

x

Lesen Sie auch

Ein Berliner Start-Up greift auf dem Leasingmarkt an

Vehiculum will den Leasingmarkt revolutionieren Leasing ist für alle ein bekannter Begriff, wie es genau ...