Breaking News:
pexels.com / splitshire

Bei Solar City sitzt Tesla jetzt am Steuer

Tesla übernimmt Solar City

Elon Musk, CEO des durch einen Unfall in die Schlagzeilen geratenen Elektroauto-Herstellers Tesla, verkündete seine Zukunftsvision für das Unternehmen. Demnach sieht er die künftige Basis der Firma vor allem auf zwei Säulen ruhen: auf der flächendeckenden Einführung der Elektromobilität und auf Solarenergie. Um das neue und zugleich deutlich preisgünstigere Tesla-Elektroauto mit ausreichend Akkus auszustatten, entsteht gegenwärtig in der Wüste von Nevada die Gigafactory, in welcher jährlich Brennstoffzellen für bis zu 1,5 Millionen Elektroautos hergestellt werden können. Parallel dazu wird seitens Tesla die höchst umstrittene Übernahme von SolarCity vorangetrieben.

SolarCity Corp.

Auch an der Gründung der SolarCity Corp. hat Tesla-CEO Elon Musk einen nicht unerheblichen Anteil. So verkaufte Elon Musk seinerzeit seine Anteile an PayPal, um mit dem Erlös im Jahre 2006 die Gründung von SolarCity zu finanzieren, als deren Chairman er noch heute agiert. Operativ geführt wird SolarCity allerdings von den beiden Cousins von Elon Musk. Lyndon Rive ist CEO, während Peter Rive als COO und CTO zugleich agiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im kalifornischen San Mateo, von wo aus es Solarstromanlagen konzipiert, vertreibt und sogar installiert. Ebenso übernimmt es auf Wunsch die Finanzierung, Vermietung und den technischen Betrieb von Solarstromanlagen. Parallel dazu liefert SolarCity Strom und ist mit der Planung, Installation und dem Unterhalt von Ladestationen für Elektroautos beschäftigt. Mehr als 9.000 fest angestellte Mitarbeiter arbeiten heute für SolarCity, wobei ein jährlicher Umsatz von etwa 255 Millionen US-Dollar erzielt wird.

Familienbande

Sowohl von den bedienten Geschäftsfeldern, wie auch von der familiären Konstellation, passt SolarCity insgesamt hervorragend zum Business-Plan von Tesla. Viele der Angebote von SolarCity gelten als komplementäre Produkte zu den Tesla-Elektroautos und dürften dazu beitragen, dass der Konzern sich durch den Aufkauf nicht nur einen deutlichen Wettbewerbsvorteil verschafft, sondern sich außerdem auch zum Full-Services-Dienstleister rund um die Themen Elektromobilität, Akkumulatoren-Technik und Solarstrom entwickelt.

 

Über Timm Schaffner

Timm Schaffner
Timm ist gelernter Betriebswirt und textet seit mittlerweile 4 Jahren für diverse Blogs und Portale. Seit 2016 auch für geschäftliche Kunden mit seiner eigenen Content-Agentur.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlichterforderliche Felder sind markiert *

*

x

Lesen Sie auch

Markus Windisch – frischer Wind bei Hello Fresh?

Neuer Chef für Hello Fresh Deutschland Markus Windisch ist seit Oktober neuer „Country Manager“ des ...