Breaking News:
schulfach wirtschaft
nenetus/shutterstock.com

5 Lead-Generation Tipps für dein eCommerce Unternehmen

Es gibt Hunderte von Möglichkeiten um Leads für Ihr E-Commerce-Geschäft zu generieren. Solange dein Unternehmen einen guten Ruf hat und die Moral stimmt, musst du dir keine Sorgen um „richtige“ und „falsche“ Wege beim Leads generieren machen. Allerdings funktionieren manche Methoden langfristig besser, als andere.

Einige werden große Ergebnisse erzielen; Andere wirst du nicht einmal bemerken.

Wie auch immer, … Heute zeigen wir dir unsere fünf Big-Lead-Generierungsstrategien, die dein E-Commerce-Business schnell zum Wachsen bringen werden!

#1 Suchmaschinen optimieren

SEO gehört zu den beliebtesten und effektivsten Lead-Generations-Strategien für Online-Geschäfte. SEO ist aber auch sehr facettenreich und reicht von „schema markup“ zu „backlinks“. Der primäre Fokus sollte allerdings auf die „Suche“ gelegt werden, was bedeutet, dass man viel Zeit in Content Marketing investieren sollte.

Ein guter Content steigert DEINE Sichtbarkeit bei der Suche. Dies hat wiederum zur Folge, dass ein großer Ansturm auf DEINER Seite herrscht und viele Besucher auf DEINER Seite sind. Diese kann man dann „für sich gewinnen“ indem man sie anregt, sich deiner E-Mail-Liste anzuschließen, damit man sie mit regelmäßigen Neuigkeiten und Updates versorgen kann.

Wie Sie also sehen ist Content-Marketing ein mächtiges Werkzeug, welches zur Gewinnung von Qualität führt. Und das ist der springende Punkt: Bauen Sie Vertrauen auf um Kunden für die Zukunft zu gewinnen.

Sollte Ihre Website noch nicht „mobilfreundlich“ sein, ist dies der nächste Punkt den Sie anpacken müssen. Realisiere ein ansprechbares Design, indem man sich leicht zurechtfindet und gut navigieren kann.

#2 Erstellung einer E-Mail Liste

E-Commerce-Unternehmen müssen proaktiv handeln, um E-Mail-Adressen von Website-Besuchern zu sammeln. Das bedeutet nicht, dass man ein Abonnement in der Seitenleiste aufstellt und darauf wartet, dass sich die Leute selbständig anmelden. (Glaub mir, das wird nicht passieren 😉) Es bedeutet, die Besucher anzuregen und Ihnen einen Grund zu geben, sich in deiner E-Mail-Liste einzutragen.

Doch wie funktioniert das? Ganz einfach. Wenn deine Kunden nach Informationen suchen, die sich auf dein Produkt beziehen, kann man diese mit ebooks oder Webinaren locken und die Vorteile und die empfohlene Verwendung deines Produktes erklären.

Mit diesen einfachen Trick gibst du deinen Kunden einen Grund zu bleiben, sich in deiner E-Mail-Liste einzutragen und im besten Fall etwas zu bestellen. Dieser Prozess schafft Professionalität und weckt bei deinen Kunden ein Vertrauen, welches sich auf langfristiger Sich widerspiegeln wird.

Sollten einige Kunden nicht auf dein Angebot anspringen oder „verloren gehen“, kannst du ihnen immer noch nette Erinnerungen senden, die sie wissen lassen, dass sie ihre Bestellung noch nicht bestätigt haben. 😊

#3 Optimierung deiner Homepage

Deine Homepage gehört zu den meistbesuchten und wichtigsten Seiten auf deiner Website. Heißt also für dich: Wenn du einen großen ersten Eindruck machen willst, musst du sie regelmäßig optimieren.

Das ist einer der wichtigsten, wenn nicht sogar der wichtigste Punkt – Sich Zeit zu nehmen, zu organisieren, die Unordnung zu reinigen und wichtige Elemente in den Vordergrund zu stellen. Die Optimierung deiner Homepage ist so zu sagen der Grundstein für die weitere Navigation der Kunden.

Hier einige Punkte zum Optimieren:

  • Navigation: Mach deine Homepage kundenfreundlich, indem du es Besuchern einfach machst zu finden, was sie auf deiner Website suchen.
  • Anmeldeformular: Gib Besuchern die Möglichkeit, sich in deinem E-Mail-Newsletter anzumelden.
  • Content: Ebne Besuchern den Weg, indem du sie führst und ihnen so Informationen über Angebote gibst.
  • Calls to Action: Zu Deutsch: Motiviere Kunden zum Handeln, indem du sie aktivierst, kontaktierst und sie wie einen Magnet an deine Produkte bindest.
  • Produkte: Stelle deine Produkte in den Vordergrund und finde einen einfachen Weg, der deine Kunden zum Kauf via Computer, Smartphone oder Tablet führt.

#4 Mundpropaganda

Es wird oft gesagt, dass Mund-zu-Mund-Marketing die effektivste Form des Marketings ist. Und zwar aus dem Grund: Ein Kunde empfiehlt dein Geschäft/Produkt einem anderen, dieser Prozess wiederholt sich bis es sich wie ein Lauffeuer verbreitet.

Es gibt daher mehrere grundlegende Faktoren, die du tun kannst, um den Kunden ein Serviceerlebnis zu bieten. Du kannst deine Produkte schnell liefern, Kunden schmeichelnde E-Mails schicken und Kunden telefonisch befragen, ob sie ihr Produkt erhalten haben.

In Zeiten von Amazon, Zalando und Co. ist für Kunden dieser Service selbstverständlich, daher haben wir einen Trick gefunden, der einen mächtigen Hebel verursacht – Sie können Kunden Rabatte gewähren, indem deine Kunden Freunde, Bekannte, Verwandte auf deine Website aufmerksam machen. Durch diesen Prozess kannst du Kunden langfristig behalten und somit neue Kunden gewinnen, genial oder? 😉

#5 Maximiere mit Pay-per-Click-Werbung und Social Media

Vorweg… Dieser Punkt ist für fortgeschrittene Online Marketer – Erst wenn du eine robuste Homepage, einen Content-Marketing-Plan und über hochwertige Landing-Pages und eine E-Mail-Liste verfügst, bist du bereit, diese Faktoren mit Pay-per-Click-Werbung und Social Media zu verstärken.

In der hart umkämpfen Welt der SEO, sind PPC oder Social Media die zwei besten Strategien, Kunden anzulocken ohne sich beim Online-Ranking auf Platz eins oder zwei zu befinden.

PPC-Anzeigen machen es einfach, das richtige Publikum zu erreichen; Und mit dem nötigen Fachwissen kann man auch genau die Kunden erreichen, auf die das Produkt perfekt passt. Social Media-Anzeigen bieten ebenfalls die Möglichkeit, Kunden zu gewinnen und Promotionen hervorzuheben. Ihr Content-Marketing wird umso effektiver sein, wenn es an eine starke Social Marketing-Strategie gebunden ist.

Hier könnten wir eine backlink einfügen, zu einem anderen Artikel von mir:

5 Tipps für atemberaubende Facebook-Anzeigen

#Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die hier vorgestellten Strategien dazu beitragen werden, mehr Leads zu generieren. Wichtig ist allerdings, dass diese „Big-Rock“-Strategien nicht von heute auf morgen funktionieren werden und eine gewisse Zeit brauchen werden um zu gelingen.

Die harte Arbeit, die du dafür aufwenden wirst, wird sich aber mit Sicherheit bezahlt machen. Worauf wartest du also? Starte jetzt! 😊

Ihr Ben Schneider & Christoph Augustin

 

 

 

Über christophaugustin

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlichterforderliche Felder sind markiert *

*

x

Lesen Sie auch

5 Tipps für atemberaubende Facebook-Anzeigen

Facebook ist der auserlesene König der Social Media Werbung. In Bezug auf Features, Einsichten und ...